Bericht: Schäuble will die Ausgabenbremse lockern

Der amtierende Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble plant nach Medieninformationen, in der zweiten Hälfte der neuen Legislaturperiode die Ausgabenbremse zu lockern. Das berichtet die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» unter Berufung auf eine Vorlage für den Stabilitätsrat. Demnach will Schäuble in vier Jahren 318 Milliarden Euro ausgeben. Das wären knapp 10 Milliarden Euro mehr, als nach der mittelfristigen Finanzplanung vom Sommer für das Jahr 2017 vorgesehen war. Nächstes Jahr plant Schäuble demnach mit 296 Milliarden Euro.