Bericht: Terrorverdächtiger im Sommer in der Türkei

Der in Leipzig gefasste syrische Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr hat sich einem Medienbericht zufolge in diesem Jahr monatelang in der Türkei aufgehalten. Der 22-jährige mutmaßliche Bombenbauer habe Deutschland wohl bereits im Frühjahr verlassen und sei in die Türkei gereist, berichtete die «Welt» unter Berufung auf Ermittlerkreise. Erst Ende August soll der mutmaßliche Extremist wieder nach Deutschland zurückgereist sein. Unklar ist offenbar, ob er auch nach Syrien reiste und sich dort in einem terroristischen Ausbildungslager schulen ließ.