Bericht: Tote nach Busunglück mit deutschen Touristen in Kuba

Auf Kuba ist ein Reisebus mit deutschen und österreichischen Urlaubern verunglückt. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben, 28 weitere wurden verletzt. Das berichtete die Zeitung «Escambray». Einer der Toten sei ein deutscher Tourist, hieß es unter Berufung auf die Polizei. Bei dem zweiten Todesopfer handele es sich um den Busfahrer. Der Bus war demnach zwischen Santiago de Cuba und Trinidad mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen. Erst war von drei Toten die Rede gewesen - dabei sei ein Schwerverletzter irrtümlich für tot erklärt worden.