Bericht: Türkei bestellt deutschen EU-Diplomaten ein

Wegen einer kritischen Bemerkung über das Flüchtlingsabkommen hat die Türkei einem Medienbericht zufolge den EU-Botschafter Hansjörg Haber einbestellt. Das türkische Außenministerium habe Haber bereits am Dienstag wegen eines als beleidigend empfundenen Satzes zum Gespräch gebeten, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Vor Journalisten habe Haber demnach in der vergangenen Woche gesagt: «Wir haben ein Sprichwort: Beginnen wie ein Türke und beenden wie ein Deutscher. Hier ist es umgekehrt.» Die Türkei habe die Äußerung verurteilt.