Bericht: US-Telekommunikationsriese tief verstrickt in NSA-Aktionen

Der US-Telekommunikationsgigant AT&T war nach Informationen der «New York Times» tiefer in die Spähaktionen des Geheimdienstes NSA verstrickt als bisher angenommen. Das geht der Zeitung zufolge aus Dokumenten hervor, die der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden zur Verfügung gestellt hat. Demnach stufte der Geheimdienst die Zusammenarbeit mit AT&T bei der Überwachung des Internets als «besonders produktiv» ein. Das Unternehmen sei «höchst kooperativ» und «extrem hilfsbereit» gewesen, zitierte das Blatt aus Dokumenten aus den Jahren 2003 bis 2013.