Bericht: USA erwägen zweitägigen Militärschlag gegen Syrien

Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien erwägen die USA laut einem Zeitungsbericht einen bis zu zwei Tage dauernden Militärschlag. US-Präsident Barack Obama prüfe eine Intervention von begrenztem Umfang und begrenzter Dauer, berichtet die «Washington Post». Sie beruft sich auf hochrangige Regierungsvertreter. Ausgeführt werden sollte er mit von Kriegsschiffen abgefeuerten Marschflugkörpern oder Langstreckenbombern. US-Außenminister John Kerry hatte zuvor erklärt, die USA seien von einem Giftgaseinsatz in Syrien überzeigt.