Bericht: Versicherte schulden Krankenkassen 4,48 Milliarden Euro

Versicherte schulden den gesetzlichen Krankenkassen einem Bericht zufolge immer mehr Geld. Die Beitragsschulden summierten sich auf 4,48 Milliarden Euro, berichtete die «Rheinische Post». 2011 hätten die Schulden noch gut eine Milliarde Euro betragen. Die Barmer GEK und der AOK-Bundesverband bestätigten demnach, dass auch die Zahl der Versicherten mit Beitragsschulden steige. Der GKV-Spitzenverband forderte, der Staat müsse denen mit Steuergeld helfen, die Beiträge nicht bezahlen können.