Bericht: Weiterer Kandidat für Microsoft-Chefposten

Die Liste angeblicher Kandidaten für den Chefposten bei Microsoft wird immer länger. So brachte die Finanznachrichtenagentur Bloomberg jetzt den Qualcomm-Manager Steve Mollenkopf ins Spiel.

Der Microsoft-Verwaltungsrat zähle Mollenkopf zu den Anwärtern auf die Nachfolge des scheidenden Konzernchefs Steve Ballmer, schrieb Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Qualcomm ist ein führender Hersteller von Kommunikations-Chips für mobile Geräte. Der 44-jährige Mollenkopf ist dort für das Tagesgeschäft verantwortlich. Microsoft kommentierte die Berichte über mögliche Kandidaten bisher nicht.

Ballmer hatte im August angekündigt, sich binnen zwölf Monaten von der Microsoft-Spitze zurückziehen zu wollen. Microsoft will nach bisherigen Medienberichten möglichst noch in diesem Jahr einen Nachfolger auswählen. Lange wurde Ford-Chef Alan Mulally als aussichtsreicher Kandidat gehandelt, doch zuletzt hieß es, er wolle bis Ende 2014 bei dem Autokonzern bleiben.

Als weitere Anwärter gelten der frühere Nokia-Chef Stephen Elop, der mit der Übernahme des Handy-Geschäfts der Finnen zum Windows-Konzern zurückkehrt, sowie Microsofts Cloud-Chef Satya Nadella. Zwischenzeitlich war auch von mehreren anderen Kandidaten wie Ex-Skype-Chef Tony Bates die Rede.