Bericht: Ziel des US-Angriffs in Somalia war Al-Shabaab-Auslandschef

Die USA haben bei ihrem Militäreinsatz in Somalia offenbar den mutmaßlichen Kommandeur der ausländischen Kämpfer der Islamistenmiliz Al-Shabaab im Visier gehabt. Der Kenianer mit somalischen Wurzeln heiße Ikrima, zitierte CNN online einen hochrangigen Vertreter der US-Regierung. Viel sei nicht über ihn bekannt. Er sei aber ein Weggefährte von Al-Kaida-Kämpfern, die unter anderem an dem Anschlag auf die US-Botschaft im kenianischen Nairobi im Jahr 1998 beteiligt gewesen sein sollen.