Bericht: Zuwanderung von EU-Ausländern auf Allzeithoch

Die Zuwanderung von EU-Ausländern nach Deutschland ist im Jahr 2015 einem Bericht zufolge so hoch wie nie zuvor gewesen. Insgesamt seien rund 685 000 Ausländer aus EU-Staaten nach Deutschland gekommen und etwa 303 000 EU-Bürger ausgewandert - die Nettozuwanderung liege demnach bei rund 382 000 Menschen, berichtete die «Welt» unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Knapp 80 Prozent der EU-Einwanderer stammten aus Osteuropa: Wichtigstes Herkunftsland sei Rumänien vor Polen und Bulgarien.