Berichte: 23 Tote bei neuen Bombardements im Umland von Damaskus

Bei Bombardements auf eine Rebellenhochburg nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 23 Menschen getötet worden. Wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, nahmen Regierungstruppen erneut die Stadt Duma unter Beschuss. Unter den Toten seien auch sechs Kinder und sieben Frauen. Viele weitere hätten den Angriff auf einen belebten Marktplatz verletzt überlebt. Eine unabhängige Überprüfung der Angaben ist nicht möglich.