Berichte: Regierung will Mandat für Irak-Mission der Bundeswehr

Die Bundesregierung will die deutsche Ausbildungshilfe für kurdische Kämpfer im Nordirak nach Medienberichten ausweiten und dafür auch ein Bundestagsmandat einholen. Wie die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf einen Mandatsentwurf für den Bundestag meldet, sollen mehr als 100 bewaffnete Bundeswehrsoldaten in den Irak entsandt werden. Sie sollen dort kurdische Peschmerga für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat ausbilden. Nach Informationen von «Spiegel online» ist derzeit geplant, schon Anfang 2015 mehrere Dutzend Soldaten in den Nordirak zu schicken.