Berichte: US-Schüler sollen Nacktbilder von sich getauscht haben

Dutzende Schüler einer Highschool im US-Staat Colorado sollen auf ihren Smartphones Nacktbilder von sich selbst ausgetauscht haben. Das melden mehrere US-Medien. Etwa 400 Bilder seien im Umlauf gewesen. Jungen und Mädchen sollen etwa gleichermaßen beteiligt gewesen sein. Der Vorfall läuft unter dem Begriff Sexting, einem Wort aus Sex und Texting - etwa für den Austausch erotischer Fotos und Nachrichten via Handy. Die Polizei prüft mögliche strafrechtliche Folgen. Die meisten Beschuldigten sind allerdings minderjährig.