Überlebende des Taifuns verzweifeln in den Trümmern

Retter und Helfer dringen nach dem verheerenden Taifun «Haiyan» nur langsam zu den Hunderttausenden Opfern in den verwüsteten Regionen auf den Philippinen vor. An Angeboten aus aller Welt fehlt es nicht, dennoch kommt die Versorgung mit dem Nötigsten kaum voran. Die philippinische Regierung erklärte die Region zum Katastrophengebiet. Überall liegen Leichen, die Seuchengefahr steigt rapide. Auf vielen Straßen türmt sich der Schutt meterhoch. Offiziell starben laut Katastrophenschutz etwa 1800 Menschen.