Berlin offen für längeres Hellas-Hilfsprogramm - Kein Schuldenerlass

Nach dem Wahlsieg der Linkspartei Syriza in Griechenland bleibt die Bundesregierung bei ihrem Nein zu einem weiteren Schuldenerlass für Athen. Berlin ist allerdings offen für eine nochmalige Verlängerung des laufenden Hilfsprogramms der Europäer. «Grundsätzlich ist das eine Option», sagte eine Sprecherin des Finanzministeriums. Zunächst müsste aber die neue Regierung in Athen einen Antrag stellen. Entschieden werde darüber auf europäischer Ebene. Auch der Bundestag müsste zustimmen. Das laufende Hilfsprogramm der Euro-Partner für Athen läuft Ende Februar aus.