Berlin sieht Verhältnis zu Wien von Wahl-Wiederholung unberührt

Die Bundesregierung sieht wegen der Wiederholung der Bundespräsidentenwahl in Österreich keine Konsequenzen für das Verhältnis zwischen Berlin und Wien. Auf die Frage, ob es irgendwelche Auswirkungen auf die Politik Deutschlands in Verbindung zu Österreich gebe, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag: «Nein.» Unmittelbar zuvor war bekannt geworden, dass die Wahl in Österreich auf Anordnung des Verfassungsgerichtshofs wegen Unregelmäßigkeiten bei der Stimmenauszählung wiederholt werden muss.