Berlin verurteilt Einnahme von Debalzewo durch Separatisten

Die Bundesregierung hat die Einnahme der ukrainischen Stadt Debalzewo durch prorussische Separatisten scharf verurteilt. Das militärische Vorgehen breche die seit Sonntag geltende Waffenruhe, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Frage, ob das Minsker Abkommen gescheitert sei, wollte Seibert weder mit einem klaren Ja noch mit einem Nein beantworten. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat den Abzug von Regierungseinheiten aus der umkämpften Stadt inzwischen bestätigt.