Berlin will keine zusätzlichen Soldaten für Nato-Oststaaten stellen

Deutschland will nach Angaben aus Bundeswehrkreisen keine zusätzlichen Soldaten für die geplanten neue Ausbildungs- und Trainingsaktivitäten in östlichen Nato-Staaten bereitstellen. Stattdessen sollten Kapazitäten genutzt werden, die bereits jetzt im Osten des Bündnisses eingesetzt werden. Dazu gehörten etwa die Soldaten, die derzeit für Übungen in Polen und Lettland sind, hieß es am Rande des Nato- Verteidigungsministertreffens in Brüssel. Nach dpa-Informationen könnten mehrere Hundert Soldaten dauerhaft in östlichen Nato-Staaten stationiert werden.