Abschied von Philipp Mißfelder

Bei einer Totenmesse in der Berliner St. Hedwigs-Kathedrale nehmen Angehörige und politische Weggefährten am heute Abschied von Philipp Mißfelder.

Abschied von Philipp Mißfelder
Jens Büttner Abschied von Philipp Mißfelder

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion war in der Nacht zum Montag mit nur 35 Jahren an einer Lungenembolie gestorben. Bekannt wurde der CDU-Politiker als Gesicht der Jungen Union, die er von 2002 bis 2014 führte - länger als jeder andere vor ihm. Seit 2005 saß Mißfelder, der aus Gelsenkirchen stammte, im Bundestag, außenpolitischer Sprecher wurde er 2009. Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei Töchter. Zu der katholischen Messe sind alle Abgeordneten eingeladen.