Auswärtiges Amt bestreitet Zerwürfnis zwischen Steinmeier und Gabriel

Das Auswärtige Amt hat einen Bericht über einen Streit zwischen Vizekanzler Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier wegen der BND-Affäre dementiert. Es gebe kein Zerwürfnis, sagte ein Sprecher des Ministeriums heute in Berlin. Zugleich widersprach er Informationen des Magazins «Der Spiegel», wonach es ein Telefonat zwischen den beiden SPD-Politikern gegeben habe. «Der Spiegel» hatte berichtet, Steinmeier habe Gabriel erklärt, er halte dessen Vorstoß für eine Freigabe von Ausspählisten für wenig durchdacht.