Bahn: Gespräche mit GDL werden «kurzfristig fortgesetzt»

Im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn will der Konzern seine Gespräche mit der Lokführergewerkschaft GDL «kurzfristig» fortsetzen. Das sagte eine Bahn-Sprecherin. Sie betonte: «Es ist Vertraulichkeit verabredet worden.» Die GDL war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Bei den Gesprächen in Frankfurt ist auch der frühere Bundesarbeitsrichter Klaus Bepler als unabhängige Instanz dabei. Die Gewerkschaft hatte am Nachmittag einen weiteren Streik im Güterverkehr begonnen und will zudem von 2.00 Uhr in der Nacht an auch im Personenverkehr die Arbeit niederlegen.