Bahnstreik geht weiter

Der Rekord-Streik bei der Deutschen Bahn AG geht heute weiter. Nach Ankündigung der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer sollen über den gesamten Tag wieder rund 3000 Mitarbeiter dem Streikaufruf folgen und ihre Züge stehen lassen. Bahnchef Rüdiger Grube kündigte für heute einen «neuen Vorschlag zur Befriedung der Lage» an. Von dem bis Sonntag angekündigten Streik sind Personen- wie Güterzüge betroffen. Die Passagiere müssen sich wie gestern darauf einrichten, dass mindestens zwei von drei Fernzügen ausfallen und die S-Bahnen in den Ballungsräumen nur stark ausgedünnt verkehren.