Bei Cyber-Attacke auf Bundestag verdichten sich Hinweise auf Russland

Russland steckt möglicherweise hinter der bislang größten Cyber-Attacke auf den Deutschen Bundestag. Entsprechende Hinweise verdichten sich, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus mehreren Quellen. Bundestagspräsident Norbert Lammert teilte den Abgeordneten mit, in den vergangenen beiden Wochen seien keine weiteren Daten abgeflossen. Das bedeute aber nicht, dass der Angriff endgültig abgewehrt und beendet sei. Der Generalbundesanwalt prüft inzwischen, ob es einen Anfangsverdacht für eine Straftat gibt.