Bericht: Altenheime setzen vermehrt Angelernte für Pflege ein

In Altenheimen in Deutschland werden einem Bericht zufolge vermehrt angelernte Helfer für Pflegearbeiten eingesetzt, die sie gar nicht machen dürfen. Bundesweit steige die Zahl der sogenannten Betreuungsassistenten, die Heimbewohner sozial begleiten sollen, schreibt die «Welt am Sonntag» und beruft sich auf eigene Recherchen. In vielen Heimen würden diese Aufgaben ausgebildeter Pfleger verrichten - was gegen das Gesetz verstoße. Sie müssten etwa Bewohner allein waschen, im Bett lagern oder ihnen Medikamente verabreichen.