Berlin-Kreuzberg beantragt Erlaubnis für Cannabishandel

Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg will die weichen Drogen Haschisch und Marihuana legal verkaufen lassen und hat dafür jetzt einen Antrag gestellt. Es ist der erste dieser Art einer Kommune. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann unterschrieb das Papier heute und schickte es an das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn. In vier Verkaufsstellen sollen die Cannabis-Produkte staatlich kontrolliert registrierten Konsumenten aus dem Bezirk verkauft werden. Es gilt als unwahrscheinlich, dass das Institut die Verkaufsstellen erlaubt.