Blatter-Ära endet womöglich im Dezember - WM 2026 in Warteschleife

Noch vor dem Jahreswechsel kann die von vielen Skandalen geprägte FIFA-Ära Joseph Blatter zu Ende gehen. Das Bewerbungsverfahren für die WM 2026 ist - angesichts der zuletzt bekanntgewordenen Korruptionsvorwürfe bei früheren WM-Vergaben - auf Eis gelegt. Priorität hat die Suche nach einem Nachfolger für Blatter. Bereits im Juli wird das FIFA-Exekutivkomitee zusammenkommen und über den Termin des außerordentlichen Kongresses beraten. Laut des englischen Senders BBC soll der 16. Dezember eine mögliche Option für die Neuwahlen um das Präsidentschaftsamt sein.