BND-Chef räumt Fehler bei Kooperation mit NSA ein

BND-Präsident Gerhard Schindler hat Versäumnisse seines Hauses bei der Kooperation mit dem US-Geheimdienst NSA eingeräumt, die Zusammenarbeit mit den Amerikanern grundsätzlich aber vehement verteidigt. Die von der NSA übermittelten Suchkriterien seien nicht ausreichend gecheckt worden, sagte der BND-Chef im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages. Es gebe organisatorische Mängel, die abgestellt werden müssten. Die Kooperation mit dem US-Geheimdienst sei aber unverzichtbar. «Wir sind abhängig von der NSA und nicht umgekehrt.»