Bundesregierung schließt weitere Kostenrisiken beim BER nicht aus

Die Bundesregierung schließt nicht aus, dass der neue Hauptstadtflughafen BER noch teurer wird. «Kostenrisiken könnten sich insbesondere durch zeitliche Verzögerungen ergeben», heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag. Im Moment gehe die Flughafengesellschaft von rund 5,3 Milliarden Euro Gesamtkosten aus. Die Bundesregierung spricht sich auch dagegen aus, die Kosten in einer bestimmten Höhe zu deckeln. Der neue Flughafen soll im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen.