Bundestag befasst sich erstmals mit Entwürfen zur Sterbehilfe

Der Bundestag befasst sich am Vormittag in erster Lesung mit den Gesetzentwürfen zur Sterbehilfe. Insgesamt sind vier fraktionsübergreifende Entwürfe eingebracht worden. Grundsätzlich zielen alle vier darauf, geschäftsmäßig organisierte Sterbehilfe zu unterbinden. Die meiste Unterstützung gibt es für einen Gesetzentwurf um die Abgeordneten Michael Brand und Kerstin Griese. Danach folgt ein Entwurf um Bundestagsvizepräsident Peter Hintze sowie die beiden SPD-Fraktionsvize Carola Reimann und Karl Lauterbach, der einen ärztlich assistierten Suizid ermöglichen will.