Bundestag verlängert Kosovo-Einsatz

Der Bundestag hat den ältesten Auslandseinsatz der Bundeswehr im Kosovo verlängert. Im Parlament gab es dafür eine große Mehrheit. Der Einsatz in der ehemaligen serbischen Provinz läuft bereits seit 1999. Derzeit sind an der Kosovo Force etwa 770 deutsche Soldaten beteiligt. Das Mandat erlaubt die Stationierung von bis zu 1850 deutschen Soldaten. Die Kosten für die nächsten zwölf Monate werden auf etwa 47 Millionen Euro beziffert. Zwei weitere Auslandseinsätze der Bundeswehr, in Mali und vor der libanesischen Küste sollen auch noch verlängert werden.