Chronologie: Die Streiks der GDL im Bahn-Tarifstreit

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn hat die Lokführergewerkschaft GDL erneut einen Streik angekündigt - dieses Mal mit offenem Ende. Die bisherigen Verhandlungsrunden zwischen der Bahn und der GDL brachten keine Annäherung.

Chronologie: Die Streiks der GDL im Bahn-Tarifstreit
Andreas Gebert Chronologie: Die Streiks der GDL im Bahn-Tarifstreit

Eine Übersicht über die Aktionen:

1. Warnstreik am 1. September 2014: drei Stunden im Personen- und Güterverkehr

2. Warnstreik am 6. September: drei Stunden im Personen- und Güterverkehr

1. Streik nach Urabstimmung am 7./8. Oktober: neun Stunden im Personen- und Güterverkehr

2. Streik am 15./16. Oktober: 14 Stunden im Personen- und Güterverkehr

3. Streik vom 17. bis 20. Oktober: 50 Stunden im Personenverkehr und 61 Stunden im Güterverkehr

4. Streik vom 6. bis 8. November: 64 Stunden im Personenverkehr und 75 Stunden im Güterverkehr

5. Streik vom 21. bis 23. April 2015: 43 Stunden im Personenverkehr und 66 Stunden im Güterverkehr

6. Streik vom 4. bis 10. Mai: bislang längster Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn AG - 127 Stunden im Personenverkehr und 138 Streikstunden im Güterverkehr

7. Streik vom 19. Mai: Ab 15.00 Uhr wollten die Lokführer im Güterverkehr die Arbeit niederlegen. In der Nacht zum Mittwoch sollte ab 02.00 Uhr dann der Personenverkehr bestreikt werden.