De Maizière besucht Sousse

Drei Tage nach dem Terroranschlag in Tunesien reist Bundesinnenminister Thomas de Maizière heute an den Ort der Attacke. Mit dem Besuch wolle er sein Mitleid mit den Angehörigen der Opfer und seine Solidarität mit dem tunesischen Volk ausdrücken, erklärte das Innenministerium. Ein Attentäter hatte am Freitag bei dem Angriff auf ein Strandhotel in Sousse 38 Menschen erschossen, bevor er selbst getötet wurde. Unter den Opfern ist mindestens ein Deutscher. Nach Informationen der Nachrichtenagentur PA starben mindestens 30 Briten.