Deutsche Wirtschaft warnt vor «Nein» bei Griechenland-Referendum

Die deutsche Wirtschaft hofft bei dem Referendum in Griechenland an diesem Sonntag auf Zustimmung zu einem Spar- und Reformprogramm im Gegenzug für weitere Rettungshilfen. «Unsere Hauptsorge ist: Was passiert nach einem "Nein" der Griechen», sagte DIHK- Präsident Eric Schweitzer der dpa. Er rief die deutschen Unternehmen auf, unabhängig vom Ausgang der Volksabstimmung ihre Geschäftsbeziehungen zu Griechenland nicht abzubrechen. Aus Sicht des DIHK wird es schwer für Griechenland, die bisherigen Hilfsmilliarden der Geldgeber irgendwann zurückzuzahlen.