Deutschland und Italien bestehen auf Flüchtlingsquote

Deutschland und Italien bestehen innerhalb der Europäischen Union auf einer gerechteren Verteilung von Flüchtlingen aus Afrika. Die beiden Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Paolo Gentiloni sprachen sich in Berlin für eine Quotenregelung aus, die für alle EU-Staaten verpflichtend ist. Steinmeier schränkte jedoch ein, man sei in dieser Frage bei weitem noch nicht beieinander. In Italien landen derzeit die meisten Flüchtlinge, die übers Mittelmeer nach Europa kommen. Deutschland nimmt im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedern verhältnismäßig viele auf. Die meisten Länder wollen sich nicht zur Aufnahme von bestimmten Kontingenten verpflichten.