DIW-Chef Fratzscher für Aufnahme Chinas in G7-Gruppe

DIW-Chef Marcel Fratzscher hat sich vor dem G7-Gipfel dafür ausgesprochen, künftig China in die Gruppe aufzunehmen. Es sei wichtig, China damit endlich in eine stärkere globale Verantwortung zu nehmen. Das sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. China ist nach den USA die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Das Land sei wirtschaftlich, finanziell, politisch und militärisch sehr viel bedeutsamer als Russland und schicke sich an, die dominante Macht in Asien zu werden, sagt Fratzscher.