Erler: Russen könnten sich vom Westen abwenden

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, hat davor gewarnt, dass Russland sich international grundsätzlich neu ausrichten könnte. In einem Gespräch mit der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte Erler: «Am 25. Jahrestag ihrer Unabhängigkeit steht die Russische Föderation im tiefsten Konflikt mit dem Westen seit dem Ende des Kalten Krieges.» Die westliche Kritik an der Annexion der Krim und an den Interventionen in der Ostukraine werde nicht akzeptiert. Sie rufe im Lande Kräfte wach, die vorschlagen, sich vom Westen abzuwenden.