EU-Parlamentspräsident Schulz zu Zugeständnissen an Briten bereit

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz ist zu Zugeständnissen an Großbritannien bereit, um die europaskeptischen Briten in der EU zu halten. Der Forderung von Premierminister David Cameron könne man stattgeben, sein Land von der Verpflichtung auf eine «immer engere Union der Völker Europas» aus dem EU-Vertrag zu befreien, sagte Schulz der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Er habe damit kein Problem. Großbritannien sei ohnehin das einzige Land, das sich in den vergangenen Jahrzehnten mit Sonderregelungen von der europäischen Integration ausgenommen habe.