Fahrraddiebe: Versicherer beziffern Schaden auf 100 Millionen Euro

Die Versicherungen in Deutschland haben nach einem Bericht der «Welt am Sonntag» im vergangenen Jahr für gestohlene Fahrräder 100 Millionen Euro bezahlt. Das seien zehn Millionen mehr als 2013, wie die Zeitung unter Berufung auf den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft berichtete. Der Bundesvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs, Ulrich Syberg, sagte der Zeitung: «Radklau ist ein Massendelikt, das der Staat aber bagatellisiert.» Der Deutsche Städtetag appellierte dem Bericht zufolge an die Eigentümer, ihre Räder besser zu schützen.