FDP-Parteitag wählt Bundesspitze

Nach den Wahlerfolgen in Hamburg und Bremen will die FDP ihre Führungsriege neu aufstellen. Auf dem heute in Berlin beginnenden Parteitag der Liberalen kandidiert nicht nur Christian Lindner wieder für das Amt des Parteichefs. Auch die drei Stellvertreterposten werden vergeben.

FDP-Parteitag wählt Bundesspitze
Axel Heimken FDP-Parteitag wählt Bundesspitze

Dafür gab es zuletzt mindestens vier Kandidaten. Die bisherigen Vize Wolfgang Kubicki und Marie-Agnes Strack-Zimmermann stellen sich erneut zur Wahl, daneben treten Katja Suding aus Hamburg und der bayerische Landesvorsitzende Albert Duin an.

Neben den Wahlen zum Bundesvorstand steht die Verabschiedung des Leitantrags "Mehr Chancen durch mehr Freiheit" im Mittelpunkt des dreitägigen Parteitages. Auf der Agenda stehen auch Satzungsänderungen - etwa zu einer befristeten Sonderumlage. Bei den Wahlen in Hamburg und Bremen erzielten die Liberalen Achtungserfolge. FDP-Chef Lindner mahnte aber, auf dem Teppich zu bleiben. Die Krise der Partei sei noch nicht überwunden.