Fernbus-Fahrgäste bekommen mehr Verbindungen ins Ausland

Nach der Fusion zum größten deutschen Fernbus-Anbieter expandiert MeinFernbus/Flixbus nach Europa. Das gemeinsame Netz soll in diesem Jahr um bis zu 70 internationale Linien wachsen, kündigte Geschäftsführer André Schwämmlein an. Auf den Fahrplan kommen in den nächsten Wochen Ziele in Schweden, Dänemark, den Niederlanden sowie in Belgien, Frankreich und Italien. In Deutschland ist das Unternehmen Marktführer und bietet etwa drei Viertel aller Fernbusfahrten an.