FIFA: Blatter hat nicht für Katar gestimmt - Veränderung für WM 2026

FIFA-Präsident Joseph Blatter hat bei der umstrittenen WM-Vergabe an Katar 2022 nicht für das Emirat gestimmt. Das sagte der Vize-Kommunikationsdirektor des Fußball-Weltverbandes, Alexander Koch, in der ARD-Sendung «Günter Jauch». Bislang war das Abstimmungsverhalten des nach dem jüngsten Korruptionsskandal um führende Fußball-Funktionäre kritisierten FIFA-Chefs nicht publik gewesen. Für die nächste anstehende WM-Vergabe für das Jahr 2026, die erstmals vom FIFA-Kongress statt vom FIFA-Exekutivkomitee vorgenommen wird, kündigte Koch weitere einschneidende Änderungen an.