Foodwatch: TTIP-Abkommen gefährdet bessere Lebensmittel-Kennzeichnung

Das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA gefährdet aus Sicht der Verbraucherorganisation Foodwatch eine klare Kennzeichnung der Herkunft von Lebensmitteln. In einer Stellungnahme spreche sich die EU-Kommission gegen verbindliche Angaben aus - dies «hätte Auswirkungen auf die internationale Lebensmittellieferkette und würde sich störend auf Handelsabkommen mit Drittländern auswirken», zitiert Foodwatch aus dem Kommissions-Bericht für Europaparlament und Rat. Foodwatch will, dass Lebenshersteller gesetzlich verpflichtet werden, die Herkunftsländer der Hauptzutaten auf der Packung ihrer Produkte anzugeben.