Gabriel beharrt auf Merkels Verantwortung in BND-Affäre

SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel pocht in der BND-Affäre auf die Verantwortung von Kanzlerin Angela Merkel und fordert eine rasche Aufklärung, ob es Beihilfe zu Spionage gegeben haben könnte. Es sei seine Aufgabe, bei denen nachzufragen, die es wissen müssen. Die seien «seit zehn Jahren verantwortlich». Das sagte Gabriel nach Teilnehmerangaben in der Fraktionssitzung mit Blick auf die Union und Merkels Kanzlerschaft. Er wolle verhindern, dass die SPD in diesen Sumpf hineingezogen werde. Es gehe um eine Abgrenzung von der Union in dieser Sache.