Gabriel widerspricht: Kohle-Abgabe ist nicht vom Tisch

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat Berichten über ein Aus seiner umstrittenen Abgabe für alte Kohlekraftwerke widersprochen. «Die Kohle-Abgabe ist nicht von Tisch. Die Gespräche laufen weiter», sagte Gabriels Sprecher. Die ARD hatte zuvor unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, Gabriel habe den Plan aufgegeben. Die Kohle-Abgabe soll dazu dienen, die deutschen CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 wie von der Bundesregierung geplant um 40 Prozent zu reduzieren.