Geheime Papiere: Kauder und Maaßen kritisieren Durchstechereien

Unionsfraktionschef Volker Kauder ist über die Veröffentlichung geheimer Dokumente im Zuge der NSA-BND-Affäre empört. Dass diese Papiere in Zeitungen oder im Internet auftauchten, sei nicht tragbar, sagte der CDU-Politiker der «Welt». Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen sieht deshalb die Zusammenarbeit der deutschen Geheimdienste mit den amerikanischen Partnern bedroht. Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums, André Hahn, und der SPD-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss, Christian Flisek, wiesen die Vorwürfe zurück.