Gewitter über Deutschland: Kurz, heftig, wenige Verletzte

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage sind Gewitterfronten über Deutschland hinweggefegt. Verletzte gab es kaum, Einsätze dafür viele: Besonders betroffen war der Ort Framersheim in Rheinland-Pfalz, durch den laut Polizei eine Windhose zog. Der Bürgermeister sprach von einem Schaden in Höhe von acht bis zehn Millionen Euro. In Kelbra in Sachsen-Anhalt kippte durch den Sturm ein Wohnwagen um - ein Mensch wurde schwer, ein anderer leicht verletzt. Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller und abgedeckte Dächer hielten die Einsatzkräfte in Teilen Deutschlands auf Trab.