Greenpeace protestiert bundesweit gegen Kohleverstromung

Aktivisten von Greenpeace gehen heute in 60 deutschen Städten auf die Straßen, um von der Kanzlerin mehr Einsatz zum Schutz des Klimas zu fordern. Dabei verlangen die Umweltschützer von Angela Merkel ihren internationalen Versprechungen «endlich national Taten folgen zu lassen» und einen schrittweisen Ausstieg aus der Kohlekraft anzukündigen. Die deutschen Proteste sind Teil eines globalen Aktionstages gegen Kohle und Atom in mehr als 40 Ländern. Deutschland wird nach Einschätzung von Experten sein Klimaziel im Jahr 2020 nur dann erreichen, wenn die Kohleverstromung deutlich reduziert wird.