Griechisches «Nein» löst Krisen-Diplomatie in Europa aus

Das klare «Nein» der Griechen zu den Sparvorgaben ihrer Geldgeber hat eine hektische Krisen-Diplomatie in Europa ausgelöst. Führende EU-Politiker fordern die Regierung in Athen auf, neue Vorschläge zur Lösung der Schuldenkrise zu machen. Schon morgen wollen sich die Staats- und Regierungschefs der 19 Euro-Länder zu einem Sondergipfel in Brüssel treffen. Am Vormittag soll die griechische Regierung bereits mit dem französischen Präsidenten François Hollande telefoniert haben. Er empfängt am Abend in Paris Kanzlerin Angela Merkel.