Grüne kritisieren Dobrindts Straßenbau-Milliardenprogramm

Die Grünen haben das von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt angekündigte milliardenschwere Programm zur Sanierung von Straßen und Brücken als «PR-Aktion» kritisiert. Dobrindt verschweige aber, wo das Geld herkommen solle, und ob es überhaupt zusätzliches Geld sei, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der «Passauer Neuen Presse». Noch immer wolle der Minister neue Strecken bauen, statt sich auf Erhalt und Sanierung zu konzentrieren. Dobrindt will heute die Baufreigabe für Projekte mit einem Volumen von 2,7 Milliarden Euro erteilen.