Grünen fordern bessere Suizid-Prävention

Die Grünen im Bundestag setzen sich für eine bessere Suizid-Prävention ein. Es gehe darum, ein gesellschaftliches Klima zu schaffen, das es Menschen mit Todeswünschen erlaube, offen über ihre Gedanken und Gefühle zu sprechen, sagte die Grünen-Abgeordnete Maria Klein-Schmeink der dpa. Deshalb plädierten die Grünen für den Ausbau von «leicht erreichbaren ambulanten Krisendiensten». Zudem solle das freiwillige Engagement stärker finanziell unterstützt werden. Einen entsprechenden Entschließungsantrag haben die Grünen in den Bundestag eingebracht. Er soll am Nachmittag im Plenum beraten werden.